Machtwechsel in der Militärmission der Botschaft von Kamerun in Berlin

Die Militärmission der Botschaft von Kamerun in Berlin begrüßte in August ihren neuen Leiter, der mit dem Erlass Nr. 2020/145/DU vom 31. März 2020 ernannt wurde. Der Posten des Militärattachés wird nun von Oberst Bindele Isabelle-Sylvie Rémy, der ersten weiblichen Offizierin der kamerunischen Armee, die diesen Posten in der Militärmission in Berlin innehat, übernommen. Sie löst Colonel Bidja Henri Robert ab. Der Machtwechsel zwischen dem neuen Verteidigungsattaché Oberst Bindele und dem scheidenden Verteidigungsattaché Oberst Bidja fand am 12. August 2020 in den Räumlichkeiten der Botschaft in Anwesenheit des zivilen Botschaftspersonals statt. Bevor sie nach Berlin versetzt wurde, diente Oberst Bindele Isabelle-Sylvie Rémy als Verteidigungsattaché des kamerunischen Staates bei der CEAC in Libreville (Gabun).

In seiner Ansprache zu diesem Anlass beglückwünschte Botschafter S.E. Herr Mpay den scheidenden Oberst nicht nur für seine Arbeit innerhalb der Militärmission, für die bemerkenswerte Betreuung der kamerunischen Offiziersanwärter, sondern auch für die Rolle, die er bei der Verbreitung der militärischen Zusammenarbeit zwischen Kamerun und der Bundesrepublik Deutschland gespielt hat. Der Botschafter forderte daraufhin den neuen Oberst, in die Fußstapfen seines Vorgängers zu treten und sich für die Stärkung und Ausweitung der genannten Zusammenarbeit auf andere innovative Projekte einzusetzen.

Ähnliche Artikel