AFRICA DAYS 2021

Programm der AFRICA DAYS 2021,

30.-31. Oktober 2021,

Ernst-Abbe-Campus FSU Jena, Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Thema: Deutsche Kolonialzeit in Westafrika (Tag 1) +
Themen zu Afrika (Tag 2)

 

Tag 1 (30.10.2021: 10.00-17.00)

8.45-10.00 Uhr: Registrierung unter Einhaltung der Covid 3G-Regeln
Konferenzteil I: Deutsche Kolonialzeit in Westafrika
Eröffnungszeremonie (10.00-10.45)
Eröffnungsworte des Vorsitzenden von ANSOLE e.V. PD Dr. Daniel A.M. Egbe
Präsentation und Moderation von Tag 1 durch Prof. Dr. Dr. h.c. Martin S. Fischer, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Grußworte des Präsidenten der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena, Prof. Dr. Walter Rosenthal
Grußworte des JenaKultur-Direktors Jonas Zipf
Musikalischer Beitrag
Vorträge
10.45-11.15 Prof. Dr. Henry Kam Kah, University of Buea: Deutsche Kolonialzeit in Kamerun
11.15-11.45. Paul Taku Bisong, FSU Jena: Die Batanga-Expedition in deutscher Sprache – ‚Kamerun‘ (1887): Die Rolle des ersten ‚Kolonialzoologen‘ – Bernhard Weissenborn.
11.45-12.15. Prof. Dr. Stephen Fomin, University of Buea: Sklaverei und Kolonialismus
12.15-12.45 Konrad Erben: Koloniale Quellen des deutschen Rassismus – Rassismus als Quelle des deutschen Kolonialismus
13.00-14.00 Mittagspause
14.00-14.30. Dr. Katja Kaiser, Museum für Naturkunde Berlin: Der koloniale Sammlungskontext in Naturkundemuseen
14.30-15.00 Dr. Urs Lindner, Universität Erfurt: Koloniales Erbe in Thüringen
15.00-15.30 Kaffeepause
15.30-16.00 Prof. Dr. Kim Siebenhühner, Vizepräsident der FSU Jena: Das wissenschaftliche Koordinierungsbüro zum Kolonialerbe in Thüringen
16.00-16.30 Uhr Prof. Dr. Dr. h.c. Martin S. Fischer, FSU Jena: Wirkung und Diskussion zur Jenaer Erklärung 2019
16.30 Offene Diskussion
Parallele Veranstaltungen
Afrikanischer Markt
Stehe für ANSOLE e.V.
Leseecke (ISD Thüringen)
Fotoausstellung (in Kooperation mit Lichtbildarena)
Kinderprogramm
Angebot für die Pausen
Kaffee und Tee aus Afrika, äthiopische Kaffeezeremonie (3 Euro) Wasser und Säfte und Kekse.
Mittagessen: Essen aus Kamerun & Nigeria

Galaabend (30.10.2021: 19.00-24.00)
18.00-19.00 Uhr: Anmeldung unter Einhaltung der 3G-Regeln
19.00-19.30: Diverse kurze Eröffnungsreden (Daniel Egbe, Konrad Erben, Doudou, Michael Sia, Rea Mauersberger, Jonas Zipf, Martin Fischer, Sylvain Wouatong)
19.30-21.00: Essen (aus der Republik Benin, Kamerun, Elfenbeinküste, Kongo, Äthiopien, Eritrea, Kenia, Nigeria und Trinidad und Tobago) & Getränke (zu kaufen)
20.00-24.00: Diverse musikalische Beiträge
21.30-22.30: Modeparade
22.30-24.00: Tanzen

 

Tag 2 (31.10.2021: 10.00-17.00)

Konferenz Teil II (Hybrid)
10.00-10.15: Begrüßung durch Prof. Martin S. Fischer und Daniel Egbe
10.15-11.00: Prof. Reinhold Lang (JKU Linz Österreich): Green Deal Afrika-Europa
11.00-11.30 PD Dr.Maryse Nsangou Njikam, Kulturattaché Botschaft Kameruns in Berlin: Das Bamoun-Volk in Kamerun vor und nach dem deutschen Kolonialismus
11.30-12.00: Prof. Dr. Daniel A. M. Egbe Energieinstitut der Johannes Kepler Universität Linz: Global Citizenship: An Opinion
12.00-13.00 Uhr: Brunch
13.00-13.20: Mesfin Mulugeta, FSU Jena: Pfadabhängigkeit oder Aufbruch? Reflexion über den neuen Panafrikanismus
13.20-13.40: Dr. Bismarck Appiah, Universität Freiburg: Racial Bias in der biomedizinischen Forschung
13.40-14.00: Jacob Amuah,TU Ilmenau: Die Förderung der nationalen Einheit Postkolonialismus in Ghana
14.00-14.20 Uhr: Pascal Ongossi Assamba, FSU Jena: Kamerun: Eine deutsche romantische Erfindung?
14.20-14.40: Brian Formukong, TU Ilmenau: Media Bias and Retelling the African Story
14.40-16.00: Allgemeine Debatte zur Agenda 63 (Das Afrika, das wir wollen) moderiert von Jacqueline Muthumbi
16.00-17.00 Uhr: Schlusswort und Abschiedsessen

Parallele Events ähnlich wie an Tag 1

Bitte registrieren Sie sich online unter: https://eveeno.com/319340849

Ähnliche Artikel