Hochzeit

VERÖFFENTLICHUNG VON VERBOTEN / FEIERN

Botschaft Hochzeit

Für die Veröffentlichung von Verboten sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1- Eine schriftliche Anfrage an den Botschafter mit der vollständigen Adresse und den Telefonkontakten der interessierten Parteien (beauftragt).

2- Zölibatsbescheinigungen der Antragsteller, auszustellen in Kamerun (für Kameruner). Wenn der Partner kein Kameruner ist, muss seine Zölibatsbescheinigung von der Botschaft seines Herkunftslandes legalisiert werden.

3- Fotokopien der Reisepässe der Antragsteller.

4- Fotokopien der Aufenthaltserlaubnis

5- Fotokopien von Geburtsurkunden

6- Umschlag mit ausreichendem Porto sowie Name und Anschrift des Antragstellers.

7- Gebühren: 25 €

Hochzeit in einem deutsch / europäischen Rathaus

Für Kameruner

1- Eine schriftliche Anfrage an den Botschafter (mit Telefonkontakten).

2- Fotokopie der in Kamerun am Geburtsort der Person, die heiraten möchte, oder an dem Ort, an dem sie aufgewachsen ist, erstellte Zölibatsbescheinigung. Legen Sie gegebenenfalls eine Fotokopie des Scheidungsurteils vor.

3- Fotokopie der Geburtsurkunde.

4- Fotokopie des Reisepasses.

5- Fotokopie des Briefes (oder eines anderen Dokuments) mit der Adresse des Rathauses, in dem die Hochzeit gefeiert wird.

Wenn der Verlobte (e) ausländischen Ursprungs ist (nur Afrika)

1- Fotokopie der Geburtsurkunde

2- Fotokopie seines C.N.I. oder sein Reisepass

3- Ein Dokument, das seinen Zölibatszustand angibt (Wenn er / sie geschieden ist, fügen Sie auch eine Fotokopie des Scheidungsurteils bei).

Nach Erhalt dieser Dokumente werden die Hochzeitsbanner per Post an die Botschaft veröffentlicht und eine Kopie dieser Veröffentlichung an das Rathaus des Geburtsortes der kamerunischen Partei und / oder der Botschaft der Partei gesendet. gegebenenfalls ausländisch. Nach Ablauf eines Zeitraums von einem Monat ab dem Datum der Veröffentlichung der Verbote und wenn kein Widerspruch gegen diesen Eheplan registriert ist, kann die Botschaft die Ehe feiern oder eine Bescheinigung ohne Widerspruch ausstellen bei der Ehe.

Der Termin für die Eheschließung ist mit dem Konsulatsdienst abzustimmen. Die Kosten für die Hochzeitsfeier sind spätestens am Tag der Feier zu tragen.